Tipp #1: Die Zahlungsmethode ist entscheidend beim Möbelkauf

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass die Zahlungsmethode beim Kauf von Möbeln entscheidend sein kann? Die Zahlungsmethoden Bankeinzug, Vorkasse, Kreditkartenzahlung sowie die Zahlung via PayPal haben eines gemeinsam: der Händler kann bereits über ihr Geld verfügen, noch bevor er die Ware geliefert hat. Bekanntermaßen liegen zwischen Bestellung und Lieferung gerade bei Möbeln oftmals mehrere Wochen. Zeit, in denen der Online Shop über ihr Geld verfügen kann. Und wenn Sie einem nicht-vertrauenswürdigen Shop oder gar einem Betrüger aufgesessen sind, ist ihr Geld weg, ohne dass Sie ihre Möbel erhalten haben. Wenn Sie ihre neuen Möbel auf Raten oder auf Rechnung kaufen, umgehen Sie dieses Problem: Sie bezahlen erst nachdem der Händler die Ware geliefert sind, und das neue Sofa, das neue Bett oder die Schrankwand fertig bei Ihnen zu Hause montiert und aufgebaut ist. Und selbst dann haben Sie noch Zeit, die Rechnung zu begleichen. Bei Ratenzahlung und Rechnungskauf gilt das Motto: erst die Ware, dann das Geld. Sie sind bei diesen Zahlungsarten somit zu 100% auf der sicheren Seite.

Tipp #2: Wählen Sie den Kauf auf Raten oder auf Rechnung, wenn Sie Möbel kaufen

Egal ob es sich um Möbel für ihr Wohn- oder Schlafzimmer, ein neues Bett, eine Schrankwand oder Gartenmöbel handelt – wenn Sie erst bezahlen, nachdem Sie Ihre Möbel erhalten haben, gehen Sie kein Risiko ein. Auf den ersten Blick nicht sichtbare Mängel? Eine unzureichende Aufbauanleitung oder eine deutlich verspätete Lieferung? Der Händler kann seine Ware direkt wieder abholen, ohne dass Sie bezahlen müssen.
Darüber hinaus gibt es einen weiteren, entscheidenden Vorteil, wenn Sie Möbel auf Raten kaufen: Sie sparen bares Geld. Ganz einfach dadurch, dass Sie von den günstigen Zinsen, die die Online Shops anbieten, profitieren. Im Gegensatz zum Dispokredit Ihrer Bank betragen die Zinsen bei Otto, Neckermann, Baur & Co rund 0,50% pro Monat – deutlich unter dem Zinssatz eines Dispokredits. Der Kauf auf Raten (oder auf Rechnung) macht bei Möbeln somit ökonomisch jede Menge Sinn – genau wie die Sicherheit, denn das Motto: „erst die Ware, dann das Geld“ gilt beim Ratenzahlung und Rechnungskauf gleichermaßen.

Tipp #3: Kaufen Sie Möbel nur bei bekannten Händlern

Ob es sich um Betten, Tische, Schränke, Sofas, Kommoden, Badmöbel oder Gartenmöbel handelt – je teurer die Möbel sind, desto größer die Enttäuschung, wenn im Garantiefall der Händler nicht mehr erreichbar ist, oder sich nicht mehr zuständig fühlt – hier zähen Kundenservice und Garantie – diese bekommen Sie am ehesten bei Bekannten Händlern wie Ikea, Mömax, Roller, Seegmüller oder Höffner sowie bei Onlineshops wie Baur, Neckermann oder Otto. Die folgenden Möbel Online Shops bieten den Kauf auf Raten und den Kauf auf Rechnung an und sind somit zu empfehlen:

Möbel auf Raten bei Otto

Möbel Finanzierung bei Otto

Der bekannteste Online Shop in Deutschland besticht durch sein riesiges Sortiment in allen Bereichen: ob Bad-, Küchen- oder Büromöbel, Sessel, Sofas, Matratzen, Regale, Tische oder Kommoden – Markenqualität ist bei Otto nicht teuer. Bretz, Cawö, Sudbrock, Venjakob, Kleine Wolke, Otten oder Hülsta sind nur einige der Hersteller im Sortiment. Der Kauf auf Raten ist bei Otto besonders komfortabel: bis zu 48 Monatsraten, nur rund 0,50% Zinsen pro Monat und die Möglichkeit eine Zahlpause bis zu 100 Tagen einzulegen.
www.otto.de

Designermöbel auf Rechnung bei fashion4home

Möbel bei fashion4home

Zwar nicht auf Raten, sondern "nur" auf Rechnung, aber dennoch etwas ganz besonderes: Bei fashion4home haben Sie die Kontrolle, denn die Möbel werden erst dann hergestellt, wenn sich genügend Käufer für sie finden. Dafür sind bis zu 70% Rabatt möglich! Ob Clubsessel, Funktionssofa, Ledercouch, Eckcouch, Relaxsessel, Highboard, Freischwinger oder Designerleuchten – diese Designermöbel sollen Sie sich nicht entgehen lassen. Dank Kauf auf Rechnung sind Sie immer zu 100% auf der sicheren Seite und gehen kein Risiko ein.
www.fashion4home.de

Möbel auf Raten bei Neckermann

Finanzierung bei Neckermann

Neckermann.de hat es sich zum Ziel gesetzt, im Möbelsortiment nicht hinter den anderen, großen Versandhäusern zurückzustehen – und das klappt wunderbar. Ob Tische, Wohnwände, Stühle, Betten, Regale, Schlafzimmer- oder Kindermöbel: bei Neckermann.de profitieren Sie gleich 3-fach. Von günstigen Preisen, bequemer Ratenzahlung oder Kauf auf Rechnung, sowie bis zu 48 Monatsraten und – als Bonus – von der Lieferung zum Wunschtermin ohne Aufpreis. Wer schon einmal Möbel online bestellt hat, wird dies mit Sicherheit zu schätzen wissen.
www.neckermann.de

Möbel mit Ratenzahlung bei Baur

Möbel Ratenkauf bei Baur

Der Baur Versand gehört zwar zur Otto-Gruppe, hat aber ein in großen Teilen unterschiedliches Sortiment. Der Baur Versand hat dabei zwei Stärken: Schuhe und eben Möbel. Wiemann, Wöstmann oder Wellemöbel finden sich dabei im Sortiment von Baur. Wohnzimmer-, Dielen- und Schlafzimmermöbel, Kinderzimmermöbel und vieles mehr zu günstigen Preisen und immer auf Raten oder auf Rechnung. Als Neukunde erhalten Sie zudem einen € 10 Gutschein! Trendmöbel zu günstigen Preisen – Baur hat sie!
www.baur.de







































Tipp #4: Vergleichen Sie die Zinsen beim Ratenkauf

Wenn Sie Möbel auf Raten kaufen, sollten Sie immer die Zinsen vergleichen. Was banal klingt, ist auch nicht weiter schwer: wenn Sie sich für die Ratenzahlung entscheiden, vergleichen Sie die Zinsen, die beim Möbel Kauf auf Raten anfallen, mit den Zinsen, die Ihre Hausbank für einen Kredit in entsprechender Höhe veranschlagen würde. Bei Neckermann, Bauroder Otto betragen die Zinsen meist rund 0,50% pro Monat. Auch kann hier in der Regel eine Zahlpause von bis zu 100 Tagen inj Anspruch genommen werden. Zum Vergleich: ein durchschnittlicher Dispokredit kostet rund 17,9% Zinsen p.a. – durch Inanspruchnahme der Option der Ratenzahlung kann man somit bares Geld sparen.

Tipp #5: Kennen Sie Ihre Bedürfnisse

Auf den ersten Blick scheint es verlockend: dank kleiner monatlicher Raten sind bei Ratenzahlung auch Designermöbel oder die teure Eckcouch auf einmal erschwinglich. Als Faustregel kann man sagen, dass pro € 1000 Bestellwert bei 48 Monatsraten rund € 50 pro Monat fällig werden – dennoch sollten Sie auch hier nachrechnen, ob Sie die Zahlungen für die gesamte Laufzeit aufrechterhalten können. Oder Sie schließen bei Otto für kleines Geld eine Versicherung ab – diese springt ein, wenn Sie unverschuldet (z.B. aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Erwerbsunfähigkeit) ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Eine gute Sache!

Weitere Tipps zum Möbelkauf im Internet

Bei manchem Menschen ist es die erste eigene Wohnung, bei anderen ein Umzug in eine andere Bleibe oder einfach ein Tapetenwechsel in den eigenen vier Wänden. Irgendwann ist jeder einmal an einem Punkt, wo er neue Möbel benötigt. Das kann vielleicht eine komplett neue Einrichtung ganzer Zimmer sein oder auch nur die Anschaffung eines einzelnen Möbelstücks. Und schon stellt sich die Frage, welchen Stil man bevorzugt und woher überhaupt man seine neuen Möbel bekommt.
Da ist zum einen der klassische Gang ins Möbelhaus. Doch gerade am Wochenende sind überfüllte Gänge dort keine Seltenheit. Oft ist es schwierig, einen freien Servicemitarbeiter zu finden, der alle Fragen zur Einrichtung oder auch zur Verarbeitung und Qualität der Möbel beantwortet. Am Ende steht noch immer das große Fragezeichen und manch einer verlässt das Möbelhaus frustriert.
Die Alternative zum klassischen Möbelhaus ist der Kauf von Möbeln im Internet idealerweise per Raten oder auf Rechnung. Eine ganze Reihe von Portalen bietet heute den Online Möbelkauf an. Wartezeiten und Anstehen in langen Schlangen sind da Fehlanzeige, vielmehr kann der Kunde ganz bequem vom heimischen Sofa im Angebot des Versandhandels stöbern. Ein weiterer Vorteil: Auch kurzfristig kann schnell noch einmal nachgemessen werden, ob das schicke Sideboard oder der hübsche Schrank auch tatsächlich in die noch freie Lücke im heimischen Wohnzimmer passt.
Trotz allem sollte man beim Möbelkauf über das Internet auf einige Dinge achten. Grundkenntnisse über verschiedene Materialien sollten schon vorhanden sein. Anderenfalls wird die Freude über vermeintliche Massivholzmöbel durch die Erkenntnis getrübt, dass es sich beim tollen neuen Schrank doch nur um furnierte Spanplatten handelt. Zudem sollte man sich über die Raumwirkung eines Möbelstücks klar sein. Denn nicht nur Breite und Höhe sondern vor allem auch die Tiefe eines Möbels ist entscheidend. Und beim Online-Möbelkauf kann man die Schranktür nicht öffnen um den benötigten Raum zu prüfen. Man sollte sich also vorher unbedingt über den tatsächlich vorhandenen Platz im Klaren sein.
Sind alle Unstimmigkeiten aus dem Weg geräumt, stellt sich die Frage, welcher Onlineshop für Möbel denn der richtige ist. Tatsächlich bietet eine Vielzahl von Internethändlern eine ebenso breite Produktpalette, wie es das größte reale Möbelhaus tut. Gerade bei Küchen und Bädern wenden sich viele Kunden an spezialisierte Händler, doch auch dieser Bereich wird mittlerweile von Online-Möbelhäusern abgedeckt. Ob fashion4home.de oder moebel-profi.de, ob Neckermann oder baur.de – die Liste qualifizierter und nachweislich zuverlässiger Händler von Möbeln im Internet ist lang. Und ebenso breit ist das Angebot. Selbstverständlich werden die klassischen Bereiche abgedeckt – so etwa Wohnzimmereinrichtungen, Sofas, Schlafmöbel, Schränke, Tische und Stühle. Einige Anbieter haben dem Kinderzimmer eine ganz eigene Rubrik gewidmet, schließlich haben gerade die kleinsten Familienmitglieder besondere Ansprüche an Möbel. Zudem werden immer mehr Nischen abgedeckt. Da gibt es Möbel für Arbeitszimmer und Gärten, Stilmöbel und Landhausmöbel, selbst Einrichtungsaccessoires und Lampen werden von Online-Möbelhäusern angeboten.
Beim Bestellvorgang unterscheiden sich die Möbelhäuser im Internet in der Regel nicht von anderen Onlineshops. Auch hier gibt es den virtuellen Warenkorb, den man durch das virtuelle Kaufhaus schieben kann, zudem können auf einer Merkliste einzelne Möbel notiert werden. Bei der Zahlungsart hat der Kunde die Qual der Wahl. Kreditkarte wird ebenso akzeptiert wie die Zahlung auf Rechnung, zudem kann vielfach via Paypal bezahlt werden. Wer sich für die Bezahlung per Vorkasse entscheidet, kann sich bei einigen Anbietern über kleine Rabatte freuen. Wer gerade bei der Bezahlung Sicherheitsbedenken hat, sollte sich erkundigen, ob das Online-Möbelhaus Sicherheitssiegel etwa von Trusted Shops oder vom TÜV trägt. Diese weisen auf einen sehr vertrauenswürdigen Händler hin. Am sichersten ist es dennoch immer noch, Möbel auf Raten zu kaufen – die Vorteile sind oben beschrieben. Die Lieferzeit der bestellten Ware kann selbstverständlich variieren. Kleinere Möbel werden oft innerhalb weniger Tage geliefert, während große Sofas und andere Polstermöbel meist erst gefertigt werden. Gute Online-Möbelhäuser bieten ihren Kunden eine Hotline als besonderen Service, wo alle offenen Fragen beantwortet werden.



© Copyright 2011 www.moebelaufraten.de All rights reserved. | Impressum